Ordnung in Werkstatt, Garage, Hobbykeller und beim Restaurieren – Kaugummidosen mit neuer Funktion

Die letzten beiden Tage habe ich in der Werkstatt aufgeräumt. Gewissermaßen ein kleiner Frühjahrsputz.

Je kleiner die Werkstatt, umso größer der Platzbedarf. Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, der muss den vorhandenen Platz bestmöglich nutzen.

Nicht oder selten benötigtes Werkzeug wird bei mir im Keller gelagert. Ebenso Elektrowerkzeuge und seltener benötigte Materialien, sowie diverse Ersatz- und Innenausstattungsteile. Trotzdem ist der Platz in der Werkstatt sehr begrenzt.

Für kleine Teile gibt es eine einfache kostengünstige Aufbewahrungsmöglichkeit. Die aktuellen Kaugummipackungen von z.B. Wrigleys sind sehr praktisch und zu schade, um sie einfach wegzuwerfen. Sie sind wiederverschließbar, haben eine große Einfüllöffnung, sind standsicher und unter der Banderole transparent.

Am besten stehen diese kleinen Boxen, wenn man sie auf den Kopf stellt. Ich habe die Deckel noch mit selbstklebenden Neodyn-Magneten versehen. Nun können die Boxen am Stahlträger platziert werden. Auch in einer Schublade mit Blechboden (typisch bei Werkstattschränken) halten die Boxen mit Magnet sicher am Platz.

Durch die transparente Hülle ist der Inhalt schnell und einfach erkennbar. Zusätzlich kann ein einfacher Zettel mit Beschriftung Aufschluss über den Inhalt geben.

Also, wer einen Platz für lose Kleinteile aller Art braucht und Kaugummi kaut, für den könnte dies eine Lösung sein.

Nachtrag

Die selbstklebenden Magneten haben sich verändert. Der Kleber ist schwächer als früher. Für eine optimale Haftung bietet es sich an, etwas stärkere Magneten auf der Innenseite des Deckels mit doppelseitigem Klebeband zu befestigen.

Dies ist eine saubere, schöne und haltbare Lösung.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*